Jüdische Stimmen für den Frieden

Wir stehen an der Seite unschuldiger israelischer und palästinensischer Zivilisten. Wir treten für Menschlichkeit, Freiheit und Gerechtigkeit ein. Diese Aussagen schließen sich nicht gegenseitig aus, aber jede ist in der Tat notwendig, damit die nächste wahr ist.

Wir verurteilen die Hamas – eine von den USA, der EU und dem Vereinigten Königreich als terroristisch eingestufte Organisation – für ihr brutales Massaker an 1.400 unschuldigen Zivilisten und die Geiselnahme von über 200 unschuldigen Zivilisten. Babys, Kinder, ältere Menschen und Frauen aus über 40 Ländern wurden von der Hamas innerhalb weniger Stunden absichtlich vergewaltigt, gefoltert, bei lebendigem Leib verbrannt, geköpft und getötet, was zum größten Verlust jüdischen Lebens an einem einzigen Tag seit dem Holocaust führte. Die Hamas hat über 7.000 Raketen auf Israel abgefeuert, von denen 700 im Gazastreifen landeten und das Al-Ahli-Krankenhaus sowie andere lebenswichtige Infrastrukturen im Gazastreifen zerstörten. Während sie von Kindergärten, Krankenhäusern und Wohnhäusern aus Raketen abfeuert, sucht die Hamas nicht nur Zuflucht in ihrem unterirdischen Tunnelnetz, sondern hindert die palästinensische Zivilbevölkerung auch aktiv daran, Einrichtungen zu evakuieren, die bombardiert werden sollen. Die Hamas ist für die Tötung von 4.000 Palästinensern verantwortlich, und es wird erwartet, dass diese Zahl noch exponentiell ansteigt.

In der Hamas-Charta wird die Vernichtung aller israelischen Juden gefordert, gefolgt von der Vernichtung der jüdischen Diaspora.

Deshalb sind wir solidarisch mit Israel in seinem Recht und seiner Pflicht, seine Zivilbevölkerung und seine Souveränität zu schützen. Wir stehen an der Seite Israels in seiner Mission, die Hamas auszurotten, ein ansteckendes Virus, das den Nahen Osten infiziert hat. Wir sind uns darüber im Klaren, dass nur durch den Sieg Israels die israelischen Juden und die Palästinenser wirklich vom Übel der Hamas befreit werden und gemeinsam eine gerechte und demokratische Gesellschaft wieder aufbauen können.